Ingwerkekse
3 Bewertungen

Bei unserem letzten Besuch in Zürich, als wir an einem Samstag nach besonderen und ausgefallenen Tellern, Schüsseln und Co. für unsere Food Fotos auf einem Trödelmarkt beim Helvetiaplatz gestöbert haben, kamen wir auf dem Rückweg zum Parkplatz an einem indischen Spezialitätenladen vorbei. Dieser führt allgemein asiatische Köstlichkeit, auch in Großpackungen (Reis, Linsen, Gewürze )! Diesmal haben wir (mal wieder…) ein paar uns unbekannte und lecker ausschauende Knabbereien gegönnt. Erstaunlich wie lecker würzig so mancher Snack doch ist! Samosa und Murukku kaufen wir dort generell ein – unser Vorrat hält meist nie lange Jedenfalls haben wir dieses mal Ingwerkekse gekauft. So banal es klingt, aber wir haben davor noch nie bewusst welche gegessen, geschweige denn gekauft.

Ingwerkekse gibt es nicht nur in England zur Tea-Time und als traditionelles Weihnachtsgebäck, auch in Indien sind sie sehr beliebt. Bei uns daheim sind vegane Zimtsterne der Klassiker, aber Ingwerkekse sind definitv eine wunderbare Ergänzung auf dem Keksteller, erst recht wenn man es nicht zu süß mag. Die Ingwerkekse passen auch ganz toll zu einem frischen Kaffee und sollten deshalb nicht nur in der Adventszeit serviert werden

Wer es würziger mag, kann mehr Ingwer nehmen oder noch etwas Kardamom oder Piment hinzufügen.

Auf dem Tisch in: 53 Minuten
Vorbereiten: 40 Minuten
Backzeit: 13 Minuten

Zutaten

... für 1 Portion
Portionen:
15 g Ingwer
Zitrone
220 g Pflanzenmargarine
150 g Rohrohrzucker
350 g Dinkelmehl
1 Pkg Backpulver

Zubereitung

  • 1
    Ingwer schälen und fein reiben. Zitrone gut waschen und die Schale abreiben
  • 2
    Die weiche Margarine mit dem Zucker verrühren. Mehl, Backpulver, Ingwer und Zitronenschale dazu geben und zu einem Teig verarbeiten
  • 3
    Mit den Händen Kugeln formen (ca. 2.5 cm ∅) und auf ein Blech mit Backpapier setzen, dabei etwas Abstand lassen. Mit einer Gabel die Kugeln flach drücken.
  • 4
    Bei 170 °C Ofenmitte ~13 Minuten backen, Ingwerkekse vom Blech nehmen und auskühlen lassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.