Vegane Zimtsterne
5 Bewertungen

Jeder den ich kenne liebt Zimtsterne. Vegane Zimtsterne sind geschmacklich wirklich nicht von herkömmlichen Zimtsternen zu unterscheiden. Auch optisch sind sie ein wunderbar dekoratives Element auf dem Plätzchenteller, den man mit den veganen Keksen zur Weihnachtszeit guten Gewissens den Gästen servieren kann.

Auf dem Tisch in: 2 Stunden 48 Minuten
Vorbereiten: 40 Minuten
Backzeit: 8 Minuten
Ruhezeit: 2 Stunden

Zutaten

... für 1 Portion
Portionen:
200 g Puderzucker
150 g Mandeln (gemahlen)
200 g Haselnüsse (gemahlen)
2 El Zimt
1 El Orangenschale (gerieben)
8 El Wasser
1 El Zitronensaft
Glasur
160 g Puderzucker
2 El Wasser

Zubereitung

  • 1
    Puderzucker, Mandeln, Haselnüsse, Zimt und Orangenschale in eine Schüssel geben und kurz vermischen
  • 2
    Wasser und Zitronensaft dazu geben und zu einem Teig verarbeiten. Auch wenn es zunächst aussieht, als wäre zu wenig Flüssigkeit drin, verknetet alles gut mit den Händen
  • 3
    Den Teig auf bemehlter Fläche ca. 1 cm dick ausrollen und Formen ausstechen - klassischerweise Sterne - und auf ein Blech (mit Backpapier) legen. Die Kekse ~2 Stunden antrocknen lassen
  • 4
    Bei 200 °C Ofenmitte ~8 Minuten backen
  • 5
    Aus dem restlichen Puderzucker und Wasser eine zähflüssige Glasur herstellen und die gebackenen Kekse damit überziehen. Das klappt z.B. mit der Rückseite eines Löffels - besser und schneller geht es aber auch, wenn man die Kekse mit der Oberseite kurz in die Glasur tunkt und dann mit einem Streichmesser den herab tropfenden Guss abzieht. Zuckerglasur gut trocknen lassen, bevor man die Zimtsterne aufeinander legt!

1 Kommentar vorhanden

  1. Pingback: Adventskalender Tag 13 – ingwerkatze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.