Grünes Curry mit Shiitake, Petersilienwurzel, Aubergine, Zucchini und Erbsen
Noch keine Bewertung, sei der Erste!

Wir essen gerade recht oft Petersilienwurzel mit Salat, schmeckt umwerfend! Fein gerieben und roh passt die Wurzel der Petersilie bestens zu Salaten. Diese Woche kam mir die Idee ein Curry mit Petersilienwurzel zu kreieren. Gesagt getan! Der Inhalt des Kühlschranks sah vielversprechend aus, also suchte ich mir alles zusammen, wusch und schnippelte alles vorab. Meistens mache ich das während dem Kochen. Dies ist zwar etwas hektisch, aber spart Zeit – man muss halt flink schneiden

Als Beilage passt Reis hervorragend dazu. Für das Foto wollte ich aus optischen Gründen eigentlich Wildreis verwenden. Nur leider war keiner mehr Schrank und den Einkauf für das Wochenende hatten wir schon hinter uns. Darum musste Basmati-Reis herhalten – aber der schmeckt zum Glück wie immer super!

Ich hoffe euch schmeckt mein neues Curry Rezept, bei mir daheim kam es jedenfalls sehr gut an. Steht heute wiederholt auf dem Speiseplan

Auf dem Tisch in: 30 Minuten
Vorbereiten: 15 Minuten
Kochzeit: 15 Minuten

Zutaten

... für 2 Portionen
Portionen:
150 g Shiitake-Pilze
Petersilienwurzel
Aubergine
Zucchini
Knoblauchzehe
rote Chilischoten
1 El grüne Currypaste
100 g Erbsen (gefroren)
300 ml Wasser
300 ml Sojamilch
½ Tl schwarze Pfefferkörner
1 El Kokosöl
 Salz
Beilage
 Reis

Zubereitung

  • 1
    Alle Zutaten reinigen und Shiitake-Pilze in Streifen schneiden. Petersilienwurzel schälen und in kleine Würfel schneiden. Aubergine und Knoblauch in grobe Stücke schneiden. Zucchini in Scheiben schneiden und Chilischoten in Ringe
  • 2
    Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Shiitake-Pilze samt dem Knoblauch und den Chilis für 3 Minuten unter Wenden anbraten
  • 3
    Mit Wasser und Sojamilch ablöschen, Aubergine, Pfefferkörner und grüne Currypaste beigeben. Alles zusammen aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen, gelegentlich umrühren
  • 4
    Zucchini und Erbsen beigeben und für weitere 5 Minuten köcheln
  • 5
    Mit etwas Salz abschmecken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.