Pfifferlings-Curry / Eierschwammerl-Curry
Noch keine Bewertung, sei der Erste!

Das Pfifferlings-Curry oder auch Eierschwamm-Curry (in Bayern und Österreich Eierschwammerl-Curry oder Reherl-Curry und in der Schweiz gar Eierschwämmli-Curry) ist schnell zubereitet und hat dank dem Curry einen sehr würzigen Geschmack. Mit frischem Schnittlauch und einem Spritzer frischem Zitronensaft verfeinert man die ganze Speise.

Falls man sich hierzu für Reis entscheidet, kann man den Reis kurz vor Ende der Kochzeit mit etwas Curry würzen und so auch passend gelb färben – ganz ohne Safran.

Herzhaft würzig und perfekt mit einer guten Portion Reis!

Auf dem Tisch in: 25 Minuten
Vorbereiten: 10 Minuten
Kochzeit: 15 Minuten

Zutaten

... für 2 Portionen
Portionen:
250 g Pfifferlinge
Zwiebel
100 ml Kokosmilch
20 g Ingwer
4 El Currypulver (scharf)
1 Tl schwarze Pfefferkörner
 Kokosöl
 Zitronensaft
 Schnittlauch
 Salz

Zubereitung

  • 1
    Pfifferlinge putzen und nach belieben verkleinern
  • 2
    Zwiebel fein hacken und im Topf mit etwas Kokosöl andünsten
  • 3
    Pfifferlinge und Curry dazugeben, alles gut verrühren
  • 4
    Kokosmilch, frisch geriebenen Ingwer und die Pfefferkörner beigeben und alles etwas kochen lassen
  • 5
    Falls die Sauce zu dünnflüssig ist, kann man Reismehl dazugeben
  • 6
    Mit Salz, etwas Zitronensaft und ggf. noch ein wenig Pfeffer nach belieben abschmecken
  • 7
    Das Pfifferlings-Curry erst vor dem Servieren mit frischem Schnittlauch bestreuen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.